SINAI SAFARIS


Die Halbinsel Sinai bietet eine Vielzahl landschaftlicher Highlights. Diese lassen sich entweder mit einem Allrad-Fahrzeug erreichen oder mit dem Kamel.

Lassen Sie sich von der Wüste verzaubern!

ACHTUNG

Aufgrund der aktuellen politischen Lage sind derzeit einige der angebotenen Touren möglicherweise nicht durchführbar. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Bitte fragen Sie uns bezüglicher Ihrer Wunsch-Tour.

Allrad Touren

Sie möchten ein wenig die Wüste erkunden, scheuen aber einen anstrengenden Kamel- Trip?
Coloured Canyon

Colourd Canyon

Der Belastungsgrad der Tour ist mittel bis schwer. Sie ist für übergewichtige und körperlich schwache Menschen ungeeignet.

Der weltberühmte Coloured Canyon liegt ca. 90 km nördlich von Dahab. Man kann mit dem Fahrzeug bis direkt zum Beginn des Abstieg-Pfades zum Canyon fahren. Nach Durchwandern des Canyons wird man vom Fahrzeug am anderen Ende wieder abgeholt, allerdings steht vorher ein etwas mühsamer Anstieg an.
Wir bringen Sie mit dem Allrad-Fahrzeug direkt vom Hotel zum Coloured Canyon. Zum Durchwandern benötigen Sie gutes Schuhwerk. Nach dem Abstieg über einen schmalen Felspfad sind im Canyon mehrere kurze "Kletterpartien" notwendig, die eine gewisse Beweglichkeit und Fitness voraussetzen. Insgesamt ist die Wanderung ein unvergessliches Erlebnis. Die beste Zeit für den Canyon ist der späte Vormittag, da um diese Zeit die besten Lichtverhältnisse herrschen.
Am Ende des Canyons führt der Weg wieder hinauf auf die Hochebene. An einem Beduinen-Café, in dem Sie noch einen Tee oder kühle Getränke genießen können, werden Sie vom Fahrzeug abgeholt.

Go PRO PADI

Ain Khudra and Fersh Birgha

Der Belastungsgrad ist bei der Kamel-Tour mittel bis schwer. Der Anstieg aus dem Wadi Chudra auch über den White Canyon ist anstrengend. 

Die Oase Ain Chudra - das "Grüne Auge" liegt ca. 53 km nordwestlich von Dahab. Man folgt der Asphaltstraße in Richtung Nuweiba bis zur Kreuzung nach St. Cathrine und biegt dort nach Westen ab. Nach ein paar Kilometern öffnet sich der gigantische Ausblick auf die Sand- und Sandsteinlandschaft der Fersh Birgha. Neben der Straße gibt es eine Reihe von Beduinen-Cafés als ideale Ausgangspunkte für eine Kameltour. Der Blick von der Hochebene hinunter nach Ain Chudra ist überwältigend. Alternativ bietet sich die Tagesfahrt mit dem Allrad über Nuweiba, Ain el Furtaga, Wadi Ghazala und das Wadi Chudra an, die ebenfalls ihre Reize hat.
Wir bringen Sie vom Hotel mit einem unserer Fahrzeuge zum Startpunkt. Von da an geht es zu Fuß zum Felsabbruch und dann einen engen Serpentinenpfad bergab. Vom Fuß des Berges bis zur Oase kannm man auch mit dem Kamel reiten. Die Oase mit ihren vielen Palmen ist sehr reizvoll. Nach einem Beduinen-Mahl geht es am Nachmittag zurück in Richtung Asphaltstrasse. Dort werden Sie vom Fahrzeug erwartet und zurück nach Dahab gebracht.

Saint Catherine's Monastery

Katharinen-Kloster

Wenn man nicht auf den Moses-Berg steigen will, ist der Belastungsgrad niedrig bis mittel. Die Wanderung zum Gipfel setzt Kondition voraus.

Das Katharinenkloster im Herzen der Sinai ist eines der bedeutendsten griechisch-orthodoxen Zentren. Es besteht bereits seit dem 6. Jahrhundert und ist seit seiner Gründungszeit Anziehungspunkt für Pilger aus der ganzen Welt. Heute zieht es viele Touristen in diese Gegend, sei es um das Kloster anzuschauen oder um nach anstrengendem Aufstieg den Blick vom Moses-Berg genießen zu können. Von Dahab nach St. Katharina sind es ca. 120 km auf einer gut ausgebauten Asphaltstraße.
Die Tagestour beginnt früh morgens, sofern eine Besteigung des Moses-Berges vorgesehen ist, sogar schon in der Nacht. Sie werden mit dem Fahrzeug bis zum Parkplatz des Klosters gefahren. Von dort sind es noch ca. 500 m zu Fuß oder auf einem gemieteten Kamel.
Der Aufstieg auf den Moses-Berg kann über den traditionellen Mönchsweg erfolgen. 3750 Stufen sind dabei zu bewältigen um den Gipfel in 2285 m Höhe zu erreichen. Eine längere bequemere Route kann auch auf dem Rücken von Eseln oder Kamelen zurückgelegt werden, ist aber nicht so urig. Der Ausblick vom Gipfel ist in jedem Fall überwältigend

Kamel Touren

Sie möchten ein paar Tage mit Beduinen in der Wüste verbringen?
Camel Riders

Fersh Birgha

Der Belastungsgrad der Tour ist mittel bis schwer. Es hängt von Ihrer Streckenplanung ab und ob sie einzele Hügel besteigen wollen.

Die Fersh Birgha ist, wie der Name andeutet, ein Sandwüsten-Teppich mit spannenden Sandstein-Formationen. Das gesamte Gebiet ist hervorragend für Kamel-Touren geeignet. Es gibt unzählige Plätze zum Übernachten, viele fotografische Highlights und weite Sandflächen mit herrlichen Dünen. 
Unser Fahrzeug bringt Sie zum Startpunkt, wo die Beduinen bereits auf Sie warten. Dort steigen Sie aufs Kamel um. Ein sprachkundiger Führer begleitet Sie auf der Tour. Die Anzahl der Tage und die Gesamtstrecke legen Sie selber fest. Am Ende der Tour werden Sie an der Asphaltstraße wieder von unserem Fahrzeug abgeholt.

Mushroom Rock

Wadi Arade

Der Belastungsgrad der Tour ist mittel bis schwer, besonders, wenn Sie durch den Canyon Arade klettern wollen.

Das Wadi Arade ist ein lang gezogenes sandiges Wadi, welches sich von der Asphaltstraße nach St Catherine bis zum Gebel Gunna im Norden erstreckt. Hier gibt es fantastische Sandstein-Formationen, herrliche Canyons wie den berühmten Canyon Arade und die beeindruckenden Pilz-Felsen. 
Unser Fahrzeug bringt Sie zum Startplatz neben der Asphaltstraße. Von hier aus geht es per Kamel weiter. Distanz und Dauer der Tour legen Sie selber fest. Am Ende der Tour werden Sie von unserem Fahrzeug wieder an der Asphaltstraße abgeholt.

Camel Riders

Abu Gallum

Der Belastungsgrad ist bei diesem Trip mittel, da man zwischendurch gehen muss. Normales Schuhwerk ist aber ausreichend.

Abu Gallum liegt ca. 20 km nördlich von Dahab. Am Ras leben etliche Beduinenfamilien. Es gibt mehrere Beduinen-Cafés und Restaurants in traditionellem Beduinenstil, in denen frische Fischgerichte serviert werden.
Wir bringen Sie vom Hotel mit einem unserer Fahrzeuge ans Blue Hole. Dort steigen Sie "um" aufs Kamel und werden unter Beduinenführung sicher ans Ziel geleitet, wo ein Beduinenessen und erfrischende Getränke auf Sie warten. Sie können schnorcheln oder tauchen oder auch nur baden oder sich die Wüste näher anschauen. Am Nachmittag geht es per Kamel wieder zurück ans Blue Hole und von dort per Fahrzeug ins Hotel.

Regionale Touren

Wir vermitteln auch Touren in die weitere Region, z.B. nach Kairo, Luxor oder Petra
Cairo

Kairo

Kairo ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Ägyptens und der Arabische Welt.

Nach Kairo reist man am besten von Sharm el Sheikh aus per Flugzeug. Es gibt zwar eine Busverbindung, doch die Fahrt ist lang und anstrengend. Wir können Ihnen gerne in Kairo ein Hotel in der gewünschten Kategorie vermitteln. Von dort aus können Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden oder sich auch zu den Pyramiden von Gizeh fahren lassen. Nehmen Sie sich für Kairo ein paar Tage Zeit!
Unser Fahrzeug bringt Sie zum Flughafen in Sharm und holt Sie auch wieder von dort ab. Die Fahrt zum Flughafen dauert etwa 1 1/4 Stunden. Der Flug dauert nur knapp eine Stunde.

Luxor, Karnak Temple

Luxor

Je nachdem wie man Luxor erkunden will, kann es ganz schön anstrengend werden. Für weitere Strecken vor Ort empfehle ich Taxi oder Bus. 

Luxor ist ein touristischer Höhepunkt jeder Ägyptenreise. Unbedingt dazu gehört das Tal der Könige in der Nähe des altägyptischen Theben, etwa 5 km nordwestlich des heutigen Zentrums von Luxor. Die 400 km Luftlinie bewältigt man am besten per Flugzeug von Sharm aus.
Luxor eignet sich nur als Mehrtagesausflug, z. B. als krönender Abschluss eines Tauchurlaubes. Einmal im Leben sollte man dort gewesen sein.
Unser Fahrzeug bringt Sie zum Flughafen in Sharm und holt Sie auch wieder von dort ab. Die Flugzeit nach Luxor beträgt ca. 30 Minuten.

Petra, the Monastery

Petra , Jordanien

Wenn man nicht den weiten Weg zum Kloster El Deir marschieren will, ist der Belastungsgrad leicht bis mittel-schwer.

Ein Ausflug nach Petra, in die antike Nabatäer-Hauptstadt ist ein überwältigendes Erlebnis. Die Wanderung durch den Siq und schließlich der Blick auf das Schatzhaus des Pharao ist einzigartig und absolut zu empfehlen. Petra braucht aber Zeit. Den besten Einblick bekommt man, wenn man wenigstens 2 Tage veranschlagt.
Man fährt frühmorgens in Dahab ab, zunächst nach Taba, setzt von dort mit einem Schnellboot nach Aqaba über, von wo aus es mit dem Bus weiter nach Petra geht. Die Anfahrt ist lang und anstrengend, aber Petra ist es tatsächlich wert, eine Strapaze auf sich zu nehmen.
Am Abend geht es mit dem Bus wieder zurück.

Senden Sie uns eine Nachricht

Wir sind immer für Sie da
Captcha